Fyron

Fyron

· Eladrin

Gespielt von Tobias

Besucher aus dem Feywild

Fyron ist an der Schwertküste nur zu Besuch, den Großteil seines (für einen Elf noch recht kurzen Lebens) hat er im Feywild verbracht. Alle Elfen haben etwas feenhaftes an sich, aber bei Fyron ist es ausgeprägter: Nicht alle seiner Bewegungen sind physikalisch möglich, manchmal steht er plötzlich am falschen Ort, hat seinen Rapier in der falschen Hand, wird von der Axt eines Gegners verfehlt, obwohl sie eigentlich hätte treffen müssen.


Wie alle Eladrin ist Fyron mit einer Jahreszeit verbunden. Normalerweise ist das der Frühling, dann hat er grüne Haare und grüne Augen, und führt ein relativ unbeschwertes Leben. In Zeiten einer Krise ist es am eher der Winter (mit weiß-blauen Haaren und einer pessimistischen Einstellung) oder der Sommer (rote Haare und eine draufgängerische Grundhaltung).

Fyron hat das Feywild erst vor sehr kurzer Zeit verlassen um zwei seiner Clanmitglieder zu finden, die er entführt geglaubt hat. Seine höchste Priorität war es die Beiden wiederzufinden, aber nachdem er sich in dieser Welt nicht auskennt, musste er Hilfe suchen und Umwege in Kauf nehmen. Für die Probleme der Menschen an der Schwertküste fühlt er sich bisher nur wenig verantwortlich.

Wenn man eine Weile mit Fyron unterwegs ist stellt man schnell fest, dass er sich mit den Gepflogenheiten und Feinheiten menschlicher (und andere) Zivilisation nicht gut auskennt, auch wenn er versucht es sich nicht anmerken zu lassen.

Über Fyrons Leben im Feywild und die Umstände, die dazu geführt haben, dass er es verlassen musste, ist (bisher) nichts bekannt.